08. August 2020
Im Moment bin ich jeden Tag 7 Stunden in der Auferstehungskirche in Überlingen. Ich stelle dort 50 Gemälde aus. Es ist jeden Tag spannend, wer in die Kirche hineinschaut und mit wem ich ins Gespräch komme. Manche Leute haben ihren Besuch schon lange angekündigt und ich erwarte sie mit Vorfreude. Andere überraschen mich mit ihrem Besuch. Plötzlich stehen sie da und ich hatte das gar nicht erwartet. So kam heute eine meiner besten Freundinnen. Sie hatte kein Wörtchen davon gesagt, dass sie...
04. August 2020
So viel Leben, so viel Farbe, so viel Glück! Es ist alles ein Gottesgeschenk. Nehmen Sie das wahr. Nehmen Sie es an. Spüren Sie die Dankbarkeit. Die Kirche in Überlingen trägt den Namen "Auferstehungskirche". Sie ist dem geweiht, der von den Toten auferstanden ist und mitten unter uns lebt. Er segnet und heilt und berührt uns hier und heute. Meine Bilder sind voller Hinweise auf diesen Lebendigen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, sie in der Auferstehungskirche zu zeigen. Ich...
25. Juli 2020
Dieser kleine Junge hat vor kurzem Laufen gelernt. Nun kommt das Sprechen hinzu. Und dann wird es weitergehen, Schritt für Schritt. Lesen und Schreiben und Rechnen, Fahrradfahren, auf Bäume klettern, Fußball spielen, Computer bedienen usw. Er wird niemals ausgelernt haben. Wir lernen alle, Tag für Tag, bis zu unserem letzten Atemzug. Im Moment müssen wir alle besonders viel lernen. Wie kann ich mit der Maske zurechtkommen, ohne dass mir dauernd die Brille beschlägt? Wieviel Abstand ist...
18. Juli 2020
Ich singe für mein Leben gerne. Ich singe, seit ich denken kann und schon davor. Meine Großmutter brachte mir die ersten Lieder bei. Als Jugendliche habe ich mit Freunden am Lagerfeuer gesungen. Später sang ich in Kirchenchören und großen Chorprojekten mit. Ein paar Jahre habe ich mir Gesangsunterricht gegönnt. Ich war gerne bei der "Nacht der spirituellen Lieder" und bei Seminaren, in denen wir gesungen haben. Ich gehe so gerne zu Taizegebeten und Gospelkonzerten. Seltsam, dass alles...
11. Juli 2020
Eigentlich wollte ich im September nach Griechenland reisen. Ich bin so gerne dort. Mein Freund George Politis hatte eine internationale Aquarellausstellung geplant und hat mich eingeladen, mit einem Bild dabei zu sein. Wie gerne hatte ich das zugesagt. Und ich wollte eine Ferienwoche am Meer damit verbinden. Schon vor einigen Wochen hat er klugerweise diese Ausstellung abgesagt. Meine Reise hatte ich dennoch noch nicht storniert. Jetzt habe ich es endlich getan. Ich möchte keine Flugreise...
05. Juli 2020
Dieser kleine Junge hat soeben das Laufen gelernt. Vorsichtig geht er. Aber er geht. Immer wieder ist er hingefallen. Und immer wieder ist er aufgestanden, hat balanciert und es nochmals probiert, ins Gleichgewicht zu kommen. Mutig noch ein Schritt, dann wieder hinfallen und wieder aufstehen. Es kostet wirklich viel Geduld, laufen zu lernen! Die Kinder verfolgen das mit großer Hartnäckigkeit, so lange, bis es klappt. Es ist faszinierend, den Kindern dabei zuzusehen. Die Euphorie von Eltern...
27. Juni 2020
Geduld ist ein schwieriges Thema. Nicht nur für mich. Aber auch für mich. Heute wollte ich unbedingt ein neues Blütenbild in Öl anfangen. Aber es waren einige Hindernisse im Weg. Vor allem war die Vorgrundierung noch nicht trocken. So konnte ich die Vorzeichnung nicht deutlich genug auf die Leinwand bringen. Ich habe allerhand Tricks versucht. Aber schließlich musste ich aufgeben. Dieses neue Bild muss noch ein paar Tage warten. Wahrscheinlich tut die Pause sogar gut. Denn gestern ist ein...
21. Juni 2020
Gestern habe ich mit meinem Mann eine lange Radtour am Bodensee entlang gemacht. Wir sind schon früh am Morgen losgefahren und kamen erst zurück, als schon die Nacht angebrochen war. Wunderbar! Für mich ist das der Inbegriff von Ferienglück, wenn ich einen ganzen langen Tag draußen verbringen kann, immer in Bewegung. Stundenlang am Strand herumliegen oder bei einer Führung zuhören macht uns nur müde. Wir brauchen in den Ferien viel Bewegung. Denn im Alltag haben wir meistens sitzende...
14. Juni 2020
Nächste Woche bin ich mit meinem lieben Mann am Bodensee. Wir gönnen uns eine Woche Ferien. Eigentlich wollten wir in die Berge nach Österreich. Aber zur Zeit ist es einfach angenehmer, in der Nähe zu bleiben. Und ich empfinde immer wieder, wie gut mir eine Wasserlandschaft tut. Sei es ein Bächlein, sei es ein Fluß, sei es ein See oder das Meer: Wasser hat eine solche Ruhe in sich. Es ist immer ein wenig in Bewegung. Die Ruhe hat keine Starrheit. Es ist so viel Leben darin. Pflanzen,...
07. Juni 2020
Zur Zeit blüht an vielen Stellen Mohn. Er leuchtet in Gärten und an den Straßenrändern und Wegen. Ich habe mich schon lange auf diese Zeit gefreut. Und nun habe ich endlich mal wieder ein Mohnbild gemalt. Mohn gehört zu den einfachen Blumen. Er sät sich selbst aus. Er eignet sich nicht als Schnittblume. Die Blütenblätter sind so fragil, dass sie kaum den Weg zwischen Garten und Haus überstehen. Am besten ist es, ihn draußen stehen zu lassen, an Ort und Stelle, dort, wo er aufgegangen...

Mehr anzeigen