Von der Pfarrerin zur Künstlerin

Geboren 1957. Aufgewachsen in Bietigheim-Bissingen. Studium der evangelischen Theologie in Tübingen, Berlin und Amsterdam. Vikariat und Gemeindepfarramt in Stuttgart-Neugereut, Wiernsheim, Mühlacker, Hemmingen. Klinikseelsorgerin in Bad Wildbad bis zum Jahr 2012.

 

Im Jahr 2005 habe ich angefangen, mich intensiv mit dem Aquarell zu beschäftigen. Unter der Anleitung von Tamara Gross habe ich in ihrer Freien Kunstakademie in Calw Schritt für Schritt die Aquarellmalerei gelernt. Zunächst war dies ein Hobby, Ausgleich zu meinem Beruf als evangelische Pfarrerin. Mehr und mehr wurde es zu einer Berufung. Im Jahr 2012 habe ich mich vom Pfarramt beurlauben lassen. Ich arbeite jetzt als freiberufliche Künstlerin. Ich möchte den Glauben zeigen durch die Kunst. Diese Sprache ist universell. Sie überwindet die kulturellen und konfessionellen Grenzen.

 

In workshops und Meisterkursen (Ilya Ibryaev - Piotr Sonnewend - Iris Flexer - George Politis) vertiefe ich mein Wissen und Können. Ich arbeite jetzt auch in Öl, Mischtechnik und Collage.  

 

Ich bin Mitglied der Deutschen Aquarellgesellschaft e.V. 

 

 

Ausstellungen

Soloausstellungen

2009 Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad 

2011 Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad 

2012 Evangelische Klosterkirche Bad Herrenalb 

2012 Evangelische Stadtkirche Bad Wildbad und Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof      

2013 Inselkirche Langeoog 

2013 Urlauberkapelle Cuxhaven-Duhnen

2014 Rathaus Neubulach 

2014 Altkatholische Kirche Frankfurt 

2014 Evangelische Kirche Schömberg 

2014 Evangelische Kirche Warnemünde 

2014 Neurologisches Rehabilitationszentrum Bad Wildbad 

2015 Wohnen am Lappach in Enzklösterle

2015 Spitalkirche Baden-Baden 

2015 Redaktion der Brettener Woche 

2016 Rehabilitionszentrum Hohenfreudenstadt 

2016 Laurentiuskirche Hemmingen

2016 Künstlerhäuschen auf der Mettnau 

2016 Stiftung Invitare Ludwigsburg 

2017 Klosterkirche Bad Herrenalb

2017 Mutterhaus der Evang. Diakonissenanstalt Stuttgart

 

 

 

Gemeinschaftsausstellungen

2015 Izmir/Türkei:  (mit der Internationalen Aquarellgesellschaft);

2015 Kazmiercy Dolny/Polen : International watercolour exhibition

2015 Llanca/Spanien: 18th ECWS International Watercolour Exhibition

2015 Tirana/Albanien: International Watercolor Biennale 2015

2015 New Delhi/Indien: 1st International Watercolor Society India Biennale

2015 Staudenhof Koch in Iserlohn (mit dem Photografen Günter Müller. Titel: In Licht getaucht)

2016 Fabriano, Italien: Fabriano in Acquarello 

2016 Rüdesheim a. Rhein, Abtei St. Hildegard, zusammen mit dem Photografen Günter Müller. Titel: Schöpfung im Licht)

2017 Fabriano, Italien: Fabriano in Acquarello

2017 Urbino, Italien: Urbino in Acquarello

2017 Wien: Das europäische und chinesische Aquarell der Gegenwart

2017 Bratislava, Slowakei: world of watercolour

2017 Shanghai: Das europäische und chinesische Aquarell der Gegenwart 

Auszeichnungen

Dieses Bild bekam den 1. Preis des Publikums bei der Jahresausstellung der Deutschen Aquarellgesellschaft e.V. in Naumburg 2017.

 

Ich danke allen Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung für ihr Votum, das mir viel bedeutet! 

 


 

Im internationalen Portraitwettbewerb der renommierten Fachzeitschrift "art of watercolour" kam dieses Bild auf den ersten Platz. Im März 2016  wurde es in dieser Zeitschrift abgedruckt. In der Juninummer 2016 ist ein vierseitiger Bericht über mich und meine Werke in dieser Zeitschrift erschienen. 

 

Ich danke der Jury von "art of watercolour" sehr herzlich für diese große Auszeichnung!


Dies ist die Vorgängerversion meines Portraits. Im internationalen online Wettbewerb der Internationalen Aquarellgesellschaft wurde dieses Bild im Jahr 2015 unter die TOP 20 gewählt.

 

Dies war ein riesengroßer Meilenstein für mich. Sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Künstler_innen in aller Welt sind dadurch entstanden. Hier können Sie das Video sehen, in dem alle TOP 20 Bilder vorgestellt werden.

 


Im 1. internationalen Aquarellwettbewerb der Zeitschrift "art of watercolour" im Jahr 2014 kamen meine beiden Portraits "amazing grace" und "Hut ab vor der Sennerin" in das Halbfinale. 

Sie wurden im Katalog des Wettbewerbs abgedruckt. Dies war mehr, als ich damals träumen konnte. Es war der Beginn der internationalen Anerkennung für mein Werk und riesengroßer Ansporn für mich.