31. Juli 2021
Als Kunst-Doppelkarte erhältlich
Heute möchte ich von einer speziellen Begegnung mit einer Ausstellungsbesucherin erzählen. Wenn der Andrang nicht so groß ist, begrüße ich jede Besucherin und jeden Besucher mit ein paar Worten. Sie sagte mir schon während der Begrüßung, dass sie „Corona-Leugnerin“ sei. Ich habe eine ganz andere Position dazu. Sollten wir nun in einen Streit oder heftige Diskussionen eintreten? Blitzschnell fiel die Entscheidung, dass wir das nicht tun. Schließlich war sie gekommen, um meine Bilder...
24. Juli 2021
Eine Besucherin stellte mir in der Ausstellung eine interessante Frage. Sie sagte: "Ihre Bilder sind voller Licht. Wo nehmen Sie das Licht wahr? Ist es außen oder auch innen?" Spontan wusste ich keine Antwort. Aber dann wusste ich: Es ist wirklich außen und innen. In mir trage ich wirklich viel Licht. Darum nehme ich es auch wahr, wenn ich es bei anderen sehe und in der Natur. Ich sehe blitzende Augen voller Humor und Ideenreichtum. Ich sehe das Licht auf den Blüten und Blättern. Ich sehe,...
18. Juli 2021
Heute kam eine Frau in meine Ausstellung, die gerne meine Bücher und Beiträge auf der Internetseite liest. Sie kam, um die Bilder im Original zu sehen. Und sie kam auch, um mich zu treffen und mir zu danken. „Ich lese Ihre Beiträge so gerne“, sagte sie. „Sie suchen im allem das Gute“, sagte sie. „Und man spürt, dass Sie darum ringen.“ Sie hat mich gut verstanden. Es ist wirklich ein inneres Ringen. Wie können wir das Gute in schrecklichen Ereignissen sehen? Meistens wird das...
11. Juli 2021
Je dunkler der Hintergrund, desto stärker leuchtet das Licht. Vor kurzem habe ich dieses Mohnblumenaquarell gemalt. Ich gab ihm mit Absicht einen tief dunklen Hintergrund, damit die zarten Blüten stärker leuchten. Zwei Betrachter, die dieses Bild im Prozess der Entstehung sahen, sagten: "Willst du wirklich so ein dunkles Bild malen?" Ja, ich wollte das! Dunkelheit und Licht gehören zueinander wie Geschwister. Je stärker Dunkelheit erfahren wird, desto größer ist die Erfahrung des Lichts....
04. Juli 2021
Vor kurzem fand ich eine Lebenserinnerung des amerikanischen Schriftstellers Kurt Vonnegut. Er schreibt: "Als ich 15 Jahre alt war, arbeitete ich einen Monat lang bei einer archäologischen Ausgrabung mit. Während einer Pause unterhielt ich mich mit einem der Archäologen. Er fragte mich die typische Frage, die jemand fragt, wenn er einen Jugendlichen kennenlernen will: "Machst du Sport?" "Was ist dein Hobby?" Ich antwortete ihm: "Ich bin nicht sportlich. Ich spiele Theater und singe in einem...
27. Juni 2021
Mein Mann und ich waren eine Woche im Allgäu. Wir haben es sehr genossen. Jeden Tag konnten wir wandern. Neben unserer Ferienwohnung war eine Wassertretstelle in einem Bach. Abends haben wir die müden Füße dort gekühlt. Die Wiesen auf den Bergen blühten in Hülle und Fülle. Viele Tiere waren auf den Weiden. Die Vögel sangen mit den Grillen um die Wette. Die Gärten waren voller Rosen und Mohn. Welch eine Fülle an Düften und Farben und Klängen! Ich bin so dankbar, dass wir das erleben...
20. Juni 2021
Diese beiden Jungen genießen das gemeinsame Spiel. Man sieht es ihnen an. Sie sind noch draußen, obwohl es schon beinahe dunkel ist. Ich habe sie an einem warmen Sommerabend in Griechenland beobachtet und fotografiert. Als ich zuhause war, habe ich aus dem Foto das Aquarellbild erschaffen. Ich weiß nichts über die beiden. Ob sie sich wohl in der Ferienzeit kennengelernt haben, oder ob sie im selben Dorf leben und einander schon lange kennen? Solange unser Leben währt, treffen wir auf...
13. Juni 2021
Jane hat eine wunderschöne Stimme. Schon als Kind sang sie gerne. Auch als Jugendliche blieb sie dabei. Inzwischen ist sie 30 Jahre alt. Ihr Leben hat vor einigen Jahren eine schlimme Wendung genommen. Sie ist an Krebs erkrankt. Sie hat viele Behandlungen versucht. Sie hat viel Verzweiflung durchlitten. Sie konnte nicht mehr arbeiten. Aber sie singt weiter. Sie singt nicht nur Lieder von anderen, sondern komponiert und dichtet auch selbst. Sie hat sich den Künstlernamen „nightbirde“...
05. Juni 2021
Elisabeth spricht beinahe gar nicht. Wenn sie etwas gefragt wird, antwortet sie mit Kopfnicken oder Kopfschütteln. Aus ihrem Mund kommt selten ein Wort. Sie scheut die Gesellschaft von Menschen. Nur im Wald geht es ihr gut. So oft sie kann, besucht sie ihre Lieblingsplätze im Wald. Ein Baum hat es ihr besonders angetan. Ihm flüstert sie zu, was sie erlebt hat. Ihn umarmt sie. An ihn lehnt sie sich an. Er ist groß und stark und uralt. Seine Wurzeln reichen tief hinab in die Erde. Seine Äste...
29. Mai 2021
Der gestrige Tag fing für mich schrecklich an. Es lag nicht an äußeren Umständen. Es lag nur an mir selbst. Ich war in einer ganz seltsamen Verfassung. Die vielen Pläne und Termine der nächsten Wochen standen wie ein Berg vor mir. Ich fragte mich immer wieder: „Wie soll ich denn das alles schaffen?“ Monatelang war mein Leben entschleunigt. Die meisten Tage waren frei von jeglichem Termin. Ich habe mich an das langsame Tempo gewöhnt. Und nun muss alles wieder gut geplant werden. Alle...

Mehr anzeigen